Diplomfeier QV21

51 junge Berufsleute aus der Baubranche konnten das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ entgegennehmen.

„Die Berufslehre spielt eine Schlüsselrolle für Gesellschaft und Wirtschaft“, war Kurt Wyss, Präsident des Berufsbildnerverbands 3bo überzeugt. „In den vergangenen 4 Lehrjahren ist viel Einsatz geleistet worden, der sich nun mit dem erworbenen Fähigkeitszeugnis auszahlt.“ Für die bevorstehende Berufslaufbahn wünschte Wyss den Frischdiplomierten viel Freude und Herzblut.

In der gut besuchten Westhalle in Thun meldeten sich einige Diplomierte zu Wort und plauderten aus der vergangenen gemeinsamen Lehrzeit. So nahmen sie auch die Lehrer und Lehrerinnen in lustiger Weise würdig aufs Korn. Der erste Schultag an der Berufsschule blieb in bester Erinnerung. Damals war alles neu und man „musste“ schon an diesem ersten Tag zeichnen. Rückblickend auf eine intensive und unter verschiedenen Umständen durchlebte Lehrzeit bedankten sich die jungen Berufsleute bei ihren Lehrbetrieben und Eltern sowie bei der Berufsfachschule für die begleitende Unterstützung.

Auszeichnungen für spezielle Arbeiten
Folgende Diplomandinnen und Diplomanden wurden für spezielle Arbeiten ausgezeichnet:

QV21-Diplomanten
v.l.n.r. Lukas Zaugg, beste QV-Note 5.60 (ZFA); Alicia Germann, zweitbeste QV-Note 5.40 (ZFA); Dominik Rüesch, drittbeste QV-Note 5.39 (ZFA); Roman Truninger, bestes Arbeitsbuch (ZFA); Leonie Wyss, Flyergestaltung (ZFA); Marina Tschuor, beste Vertiefungsarbeit (ZFI); Flurina Wenger drittbeste QV-Note 5.0 (ZFI); Mirjam Grossenbacher, zweitbeste QV-Note 5.1 (ZFI); Adrian Ryter, beste QV-Note 5.4 (ZFI) – nicht im Bild: Erik Mühlemann ebenfalls drittbeste QV-Note 5.0 (ZFI)

Diplomierte 2021 (37 Personen)
Zeichner/in EFZ im Berufsfeld Raum- und Bauplanung Fachrichtung Architektur ZFA

Ast Benedikt, Oberwil im Simmental; Brunner Luisa Mira Karolin, Weissenburg; Burger Marco, Spiez; Cotting Livia, Aeschi b. Spiez; Demarmels Gira, Interlaken; Finsterwald Vanessa, Ueberstorf; Fritsche Neil, Gwatt (Thun); Germann Alicia, Frutigen; Greber Patrick, Reichenbach im Kandertal; Grunder Carla, Herzogenbuchsee; Gutjahr Mara, Reutigen; Gygax Nils, Interlaken; Hauswirth Lars, Saanen; Klopfenstein Linard, Schwarzenegg; Kunz Nils, Grund b. Gstaad; Landolt Patrick, Wilderswil; Liechti Luca, Erlenbach im Simmental; Pfäffli Nicole, Steffisburg; Reichenbach Priscilla, Gstaad; Roth Timo, Ringgenberg; Rüesch Dominik, Frutigen; Ryter Kilian, Scharnachtal; Samson Maruan, Wabern; Schmocker Sara, Ringgenberg; Seidenstücker Nina Cecilia, Latterbach; Silva Oliveira Tiago, Steffisburg; Stöckli Christian, Frutigen; Stoller Lara, Wattenwil; Stucki Ivan, Mirchel; Studer Anja, Hünibach; Truninger Roman Fabio, Thun; Ueltschi Fabio, Hünibach; von Allmen Anja, Matten b. Interlaken; Widmer Selina, Bern; Wyss Jeannine, Lauterbrunnen; Wyss Leonie, Oberstocken; Zaugg Lukas, Hilterfingen.

Diplomierte 2021 (14 Personen)
Zeichner/in EFZ im Berufsfeld Raum- und Bauplanung Fachrichtung Ingenieurbau ZFI

Becker Selina, Emdthal; Brawand Andrea Julia, Grindelwald; Grossenbacher Mirjam, Affoltern im Emmental; Guri Florijan, Bern; Mühlemann Erik, Bönigen b. Interlaken; Rhyner Niklaus, Oey; Ruch Swen, Zollbrück; Ryter Adrian, Herbligen; Schmed Laura, Bern; Stöckli Jennifer, Steffisburg; Tiosavljevic Nikola, Kehrsatz; Tschuor Marina, Meiringen; von Gunten Florian, Steffisburg; Wenger Flurina, Wattenwil.

Aus der Werkstatt von Stefan Heuss

Das Schlussbouquet der Diplomfeier machte der Erfindungskünstler Stefan Heuss. Mit seinen skurrilen technischen Erfindungen zeigte er auf, dass so manche Erfindung nicht immer nur sinnvoll fürs Leben ist, jedoch für grosse Lacher sorgen kann. Mit einem selbstgebastelten Handycover aus Salzteig oder einem umgebauten Hilti-Gerät zu einem Wellnesstool auf der Baustelle konnte er die die Menge begeistern.
QV21-Stefan HeussVerkittung des Handy-Salzteigcovers

Bericht im Thuner Amtsanzeiger vom 10.07.2021

Text und Bilder: Lothar Straubhaar

by moxi